San Teodoro
Vom Fischerdorf zur Tourismushochburg
Das ehemalige Fischerdorf San Teodoro etwa dreißig Kilometer südlich von Olbia ist eines der beliebtesten Touristenzentren der Baronia.
 
Neben zahlreichen Restaurants, Eisdielen und Pizzerien ist San Teodoro vor allem wegen seines Nachtlebens in den zahlreichen Kneipen und Diskos und wegen eines umfangreichen Freizeitangebots beliebt.

Dass sich die Urlaubsindustrie gerade hier niedergelassen hat, hat seinen Grund: Meer, Strand und Umgebung von San Teodoro sind wunderschön und vielseitig.
 
Wer ein bisschen in der Sonne brutzeln und im Wasser planschen möchte, der ist an den Stränden von Lu Impostu, Cala Brandinchi, Cala d'Ambra und dem Traumstrand Isuledda bestens aufgehoben. Besonders angesagt ist aber der Strand von La Cinta mit seinem strahlend weißem Sand, türkisblauem Wasser und fantastischem Blick auf die Insel Tavolara. Der Strand ist so schön, dass man hier selten allein ist.
 
Trotzdem kommt in San Teodoro und Umgebung keine Ballermann-Atmosphäre auf: gepflegte Häuser und Gärten, kleine Piazzette, Straßencafes und Boutiquen sorgen für eine lebhafte Urlaubsatmosphäre. Betonklötze oder andere bauliche Missstände findet man hier nicht, die Feriensiedlungen des Ortes sind von Ferienhäusern, kleineren Hotelanlagen und Campingplatzen geprägt. 

Auch das Freizeitangebot lässt keine Wünsche offen: Hier gibt es Fahrrad- und Mountainbikeverleih, Tauchschulen, Pferdehöfe sowie Surf- und Segelschulen. Boote und Jachten können in der kleinen Marina von Porto di Puntàldia vor Anker gehen. Von dem kleinen Sportflughafen in Nuragheddu kann man Ultraleichtflüge in die nähere Umgebung unternehmen. 
 
Für Aktivurlauber bieten sich Ausflüge in die Natur an: Denn trotz Trubel und Diskomusik beheimatet das Marschgebiet hinter den Dünen von La Cinta neben Flamingos, Greifvögeln und Blässhühnern viel anderes Gefieder, Geflatter, Gekräuch und Gefläuch - ein wahres Paradies für Ornithologen.

In den nahen Granitbergen von Monte Nieddu locken uralte Steineichenforste, Eibenwälder und Wasserfälle. Hier leben auch heute noch Steinadler, Wanderfalken, Raben und Rebhühner, Wildschweine, Marder und Wildkatzen.
2
SUCHEN
 
Archiv sardinien.com
Der Strand von La Cinta
La Cinta
Traumstrand, Party-Beach und Sportmekka in San Teodoro
Porto della Taverna Strand bei Porto San Paolo
Porto della Taverna
Paradiesische Bucht zwischen Porto San Paolo und San Teodoro
Blick auf die Insel von Tavolara
Lu Impostu
Karibik-Feeling im Mittelmeer 
Traumstrand Cala Brandinchi
Cala Brandinchi
Wirklich einsam ist es hier nur im Frühling und Herbst
Das Capo Coda Cavallo verjüngt sich in einem langen Bogen zu einem dünnen Band aus Granit, hellem Sand und knorrigen Wacholderbüschen
Capo Coda Cavallo
Einzigartiges Naturparadies rund um die Insel Tavolara
Valle del Lerno und Monte Nieddu
Täler und dichte Wälder für Entdecker südlich von Olbia
Monte Albo
Das Kurvenparadies der sardischen Dolomiten
Buddha del Mar in San Teodoro
Buddha del Mar
Bar, Bistro, Lounge und Danceclub in San Teodoro
Ambra Night Music Revolution in San Toedoro
Ambra Night
Glamour-Disko in San Teodoro
Das ehemalige Fischerdorf San Teodoro etwa dreißig Kilometer südlich von Olbia ist eines der beliebtesten Touristenzentren der Baronia.
Coclearia San Teodoro
Die Nacht in San Teodoro– Night Market, Chillen und Abhotten an der Ostküste
Sun and Bass
Drum’n’Bass Festival vom 2. bis 9. September in San Teodoro
Una Notte in Italia
Italienisches Filmfestival auf Tavolara, in San Teodoro und Porto San Paolo