Tauchen und Tauchurlaub auf Sardinien
Abtauchen in die Tiefen des Mittelmeeres
Schöne Küsten, sauberes Wasser, Sonne im Überfluss, versunkene römische Galeeren, seltene Muschelarten, zerklüftete Felsen und Kolonien von Seebrassen ziehen jedes Jahr Tauchbegeisterte aus aller Welt nach Sardinien, die hier ihr blaues Wunder erleben können. 
 
Die Unterwasserwelt ist Heimat einer außergewöhnlichen Flora und Fauna, die es zu schützen gilt. Um Umweltrisiken zu verringern, hat man geschützte Naturbereiche eingerichtet.
 
Seit den späten 1990-er Jahren gibt es mehrere überwachte Marine Parks, darunter die Area Marina Protetta Capo Carbonara bei Villasimius, das Marine Revier Tavolara - Punta Coda Cavallo bei Porto San Paolo, die Isola dell'Asinara, den Marine Park Capo Caccia - Isola Piana bei Alghero, das Schutzgebiet Penisola del Sinis - Isola di Mal di Ventre bei Oristano, die im Parco Nazionale dell'Arcipelago di La Maddalena zusammengefassten Maddalena-Inseln und der Parco Nazionale del Gennargentu im Golf von Orosei
 
In diesen kontrollierten Meeresabschnitten, können Taucher ungestört dem Seawatching und Snorkeling nachgehen. Die Marine Parks bieten ein ideales Terrain für Erkundungen. Mehrere Tauchschulen organisieren Expeditionen, die nicht nur das Interesse der Biologen, sondern auch der Archäologie- bzw. Geschichtsbegeisterten wecken. So gibt es zum Beispiel Gorgonen, Korallenriffe, versunkene Schiffswracks und archäologische Funde zu entdecken. 
 
Andrea Behrmann
Tauchen und Tauchurlaub auf Sardinien
Cala Gonone - Cala Cartoe
Wunderschönes Tauchgebiet vor der Cala Cartoe
Tauchen und Tauchurlaub auf Sardinien
Capo Carbonara
Tolles Tauchrevier im Marine Park 
Tauchen und Tauchurlaub auf Sardinien
Baia Chia
Herrlicher Spot zum Wracktauchen
Tauchen und Tauchurlaub auf Sardinien
Parco di Seu
Herrlicher Spot auf der Sinishalbinsel