Grande Pevero
Türkisblaue Bucht im Golf von Pero an der Costa Smeralda
Der große Pevero ist eine der Postkartenbuchten der Costa Smeralda. Das unendlich klare, fabelhaft türkisblaue Meer des Golfs lockt im Sommer nicht nur unzählige Jachten, Schiffe, Boote und Segler an, sondern die halbmondförmige Bucht ist natürlich auch bei Badegästen beliebt.
 
Eine Bar und ein Sonnenschirmverleih sorgen dafür, dass es hier selten einsam wird. Da sich die meisten Baderatten um den Westteil der Bucht scharen, findet man im Ostteil, wo der Sandstreifen schmal wird und von Ginsterbüschen beschattet wird, meist auch zur Saison ein freies Plätzchen.

Häufiger Nachteil in der Vorsaison: Oft liegt der goldgelbe, weiche Sand unter einer dicken Schicht Posidonia verborgen. Diese Neptungräser sind keine Algen, sondern Bestandteil eines naturbelassenen Strandes.
 
Hinter dem breiten Sandband liegt der Lagunensee La Patima, dahinter beginnt schon der Golfplatz Pevero Golf. Übrigens sind auch die roten Granitfelsen links und rechts der Bucht bei Sonnenanbetern und Schnorchelfans beliebt.
 
Anfahrt: Der Ausschilderung Richtung Piccolo Pevero folgen und parken. Von hier aus geht es zu Fuß die kleine Straße weiter, die am Hotel Piccolo Pevero vorbei in eine Villensiedlung führt. Am Ende der ausgebauten Straße führt ein Feldweg etwa 300 Meter bis zum Strand von Grande Pevero.
2
SUCHEN
 
Timo Lutz
Die kleine Bucht von Capriccioli ist umringt von Mastixsträuchern, Zistrosen, Pinien und wilden Olivenbäumen
Capriccioli
Beliebter Top-Traumstrand der Costa Smeralda
Nette Sandbucht an der Costa Smeralda - ideal für eine Abkühlung
Cala Granu
Kleine Sandbucht auf dem Capo Ferro bei Porto Cervo
. Der feine Sandstrand ist ein Badeparadies mit türkisblauem Wasser
Punta di Volpe
Goldgelber Traumstrand bei Porto Rotondo
Im Frühjahr wird der Strand von blühendem Ginster eingerahmt
Rena Bianca
Der erste Strand der Costa Smeralda