Su Golgo
Die Hochebene bei Baunei ist eines der bedeutendsten Naturreservate der Insel
Die Hochebene Su Golgo ist über eine Abzweigung der S.S. 125 in Baunei zu erreichen und gut ausgeschildert. Von der extrem steilen Zufahrtsstraße hat man einen gigantischen Blick auf das Tal. Hinter dem Bergkamm liegt die Hochebene. Das Kuriose an der Sache ist, dass das Plateau tiefer liegt als der Ort Baunei, denn hier trügt der Schein! Die steile Kurvenstrecke täuscht die Höhe nämlich nur vor. Viele beachten die Hinunterfahrt nicht, da sie sich recht lang hinzieht.
Steinwüsten, durch die sich Steineichen, Ginsterbüsche und Korkbäume bohren, karge Buschlandschaften, in denen ausgewilderte Esel, Schweine, Ziegen und anderes Getier leben. In der Nähe der betonierten Hauptstraße ist zwar alles für Touristen hergerichtet, aber etwas abseits findet man kleine einsame Trampelpfade, auf denen man noch Adlern oder Falken begegnet, die über der Hochebene ihre Kreise ziehen oder allerlei Kleingetier, das sich in den Steinlandschaften versteckt.
Su Golgo ist auch Ausgangspunkt der Wanderungen zu den traumhaften Stränden Cala Sisine und der weltberühmten Cala Goloritzé.
2
SUCHEN
 
Gut ausgeschildert ist der Weg zum Voragine del Golgo, dem mit 270 Metern tiefsten durchgängigen Karstloch Europas. Zu sehen ist allerdings nur ein tiefes Loch. Wer will, man durch ein offenes Tor bis an den Rand des Abgrundes mit dem sardischen Namen Su Sterru. Da die Felsen mit rutschigem Moos bewachsen sind, ist äußerste Vorsicht gebotenT
Ein Kreuz aus Aluminium zeugt übrigens von einem tragischen Todesfall, wobei nicht genau klar ist, ob es sich um einen Selbstmord handelte Zeugen berichten, dass am Rande des Karstloches nur die Schuhe des Toten gefunden wurden.
Mitten auf der Hochebene befindet sich die nach spanischer Baukunst errichtete, spätgotische Wallfahrtskirche von San Pietro aus dem 12. Jahrhundert. Neben der Kirche stehen einige ehemalige Pilgerhütten und einige mächtige, jahrhunderte alte Olivenbäume.
Auf dem Platz vor der Kirche ist ein vorsteinzeitlicher Menhir aufgestellt, der in seiner Art einzigartig ist auf Sardinien: Er zeigt deutlich ausgeformte Gesichtszüge.
Timo Lutz
Bootstour im Golf von Orosei
Bootstour im Golf von Orosei
Traumstrände, einsame Buchten, geheimnisvolle Grotten
Gesterdorf in der Ogliastra
Gairo Vecchio
Geisterdorf in der Ogliastra
Grotta Su Marmori - Schauhöhle hoch über Ulassai
Grotta Su Marmori
Schauhöhle hoch über Ulassai
Felsnadel Perda Longa von Baunei in der Ogliastra
Perdalonga
Die große Felsnadel der Ogliastra