La Cupola
Verlassenes Glanzstück der Architektur von Dante Bini
Das spacige Kuppelhaus an der Costa Paradiso, das langsam an der salzigen Meeresluft verrottet, gehörte einst Schauspielerin Monica Vitti mit dem Regisseur Michelangelo Antonioni und ist ein architektonisches Meisterwerk mit atemberaubendem Meerblick. Bei der von dem Star-Architekten Dante Bini patentierten Binishell-Technik wird ein großer, aufgeblasener Gummiballon in ein Stahlgerüst eingehängt und mit Beton bespritzt. Wenn dieser ausgehärtet ist werden Türen und Fenster in die so entstandene Kuppel eingeschnitten – wegweisende Archiketur der 1960-er Jahre, die jetzt im Norden Sardiniens vergammelt.
 
Die Villa liegt auf einem Privatgelände und ist von der Straße aus nur teilweise zu sehen. Mehr Bilder und Infos bei Sardegnaabbandonata.it
Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat dem Kuppelbau an der Costa Paradiso 2012 einen Feuilleton-Artikel gewidmet: Liebe in Beton an der Costa Paradiso
2
SUCHEN
 
Timo Lutz
Torre di Vignola
Torre di Vignola
Spanierturm mit tollem Ausblick
Die wunderschöne Costa Paradiso liegt im Norden von Sardinien zwischen Portobello di Gallura und Isola Rossa
Costa Paradiso
Hellblaues Meer und rote Felsen
Der wuchtige Turm stammt aus der Spanierzeit um 1595 und ist heute noch gut erhalten
Isola Rossa
Beschaulicher Ferienort im Norden Sardiniens
Bizarre Granitfelsen im Valle della Luna bei Aggius.
Valle della Luna - Aggius
Bizzarre Granitlandschaft im Tal des Mondes