Scoglio di Mangiabarche
Klitzekleines Eiland mit Leuchtturm und Spot für romantische Sonnenuntergänge
Südlich der Spiaggia della Tonnara und der Spiaggia Grande führt die Straße an der einsamen Steilküste von Calasetta entlang.
 
Von hier genießt man einen weiten Blick auf das Meer, die benachbarte Insel San Pietro und den klitzekleinen Scoglio di Mangiabarche.
 
Der Name Mangiabarche (Schifffresser) rührt von dem winzigen Felsen, der vor der Küste aus dem Wasser ragt. Auf ihm weist ein Leuchtturm den Schiffen den Weg, damit sie nicht wie früher an der scharfen Klippe zerschellen.
 
Das Riff besucht man am besten in den späten Nachmittagsstunden, wenn das Felsgestein vom Sonnenlicht angestrahlt wird und die rote Sonne langsam hinter dem Leuchtturm im Meer versinkt – ein atemberaubendes, jedes mal einzigartiges Naturschauspiel!
2
SUCHEN
 
Andrea Behrmann
Die Stadt Sant'Antioco auf der Insel von Sant'Antioco
Sant'Antioco
Hauptort der Isola di Sant'Antioco
Calasetta Fischerdorf an der Nordküste von Sant'Antioco
Calasetta
Fischerdorf vom Reißbrett für Kolonisten ligurischer Herkunft
Chiara Vigo spinnt den Faserbart (Byssus) der edlen Steckmuschel
Museo del Bisso
Chiara Vigo spinnt die Faserbärte der edlen Steckmuschel zu kostbaren Fäden
Die kleine Bucht La Conca ist ein wahres Amphitheater
La Conca
Basaltfelsen im Golfo della Mezzaluna