Roccia dell'Elefante
Das Wahrzeichen von Castelsardo im Nordwesten von Sardinien
Der “Roccia dell'Elefante”, der Elefantenfels, bei Castelsardo ist das Wahrzeichen des kleinen Küstenortes im Nordwesten von Sardinien und eine der archäologischen Sehenswürdigkeiten des Sassarese. Der Trachytfels ist so eigentümlich verwittert, dass er schon in der Steinzeit die Aufmerksamkeit der Ursarden auf sich zog.
 
Während der Jungsteinzeit, die auf Sardinien zwischen dem 6.und 3. Jahrtausend v. Chr. angesetzt wird, schufen unbekannte Steinzeitvölker im Elefantenfels kleine, etwa einen Kubikmeter große Kammern mit gerundeten Ecken, sogenannte Domus de Janas (dt. Feenhäuser).
Wissenschaftler die erste archäologische Untersuchungen unternahmen, vermuten hier die Felsgräber eines Herrschers, über den bislang nichts bekannt ist. In der Innenwand einer der Grabkammern wurde eine Reliefdarstellung gefunden, die stilisierte Stiere zeigt.
 
Der mächtige Fels ist leicht zu erreichen, denn er liegt direkt an der Staatsstraße 134, die von Castelsardo nach Sedini führt. Er ist gut ausgeschildert und kaum zu übersehen.
2
SUCHEN
 
Timo Lutz
Die Co-Kathedrale von Castelsardo ist allein schon wegen ihrer fantastischen Lage sehenswert
Cattedrale di Sant'Antonio Abate
Kathedrale einer untergegangenen Stadt mit einem Glockenturm, der einst ein Leuchtturm war
Die Körbe aus Castelsardo gehören zu den weltweit bekanntesten Stücken des sardischen Kunsthandwerks.
Museo dell'intreccio Mediterraneo
Made in Castelsardo: Korbflechtkunst von Mönchen überliefert
Die Kirche von Tergu ist ein Paradebeispiel romanischer Kirchenarchitektur auf Sardinien
Nostra Signora di Tergu
Paradebeispiel romanischer Kirchenkunst auf Sardinien