Was gehört in die Reiseapotheke
Um schnelle Hilfe leisten zu können
Zu den Vorbereitungen des Urlaubs gehört auch eine sorgfältig gepackte Reiseapotheke. 

Um schnelle Hilfe bei kleineren Erkrankungen oder Unfällen zu leisten, sollte die Reiseapotheke Mittel gegen Reisekrankheit, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Verstopfung sowie Kopf- und Zahnschmerzen enthalten. Reisen Kinder mit ist ein fiebersenkendes Mittel empfehlenswert (Thermometer nicht vergessen!). 

Auch ein Desinfektionsmittel und Salben gegen Hautverletzungen wie Sonnenbrand, Schürfwunden und Insektenstiche sowie ein Ammoniak-Stift gegen Quallengift gehören in die Reiseapotheke.
 
Fehlen sollten außerdem auf keinen Fall Medikamente die regelmäßig eingenommen werden, da es in den Apotheken auf Sardinien nicht immer die gleichen Medikamente wie zu Hause zu kaufen gibt.
Achtung: Die Reiseapotheke hilft nur bei kleineren bzw. belangloseren Krankheiten. Bei größeren oder länger anhaltenden gesundheitlichen Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.
 
 
Andrea Behrmann
Europaweit einheitliche Notrufnummer 112
Wichtige Notrufnummern
112 lautet die europaweit einheitliche Notrufnummer
Ambulanz Sardinien
Krankentransporte von Privat
Wenn aufgrund des medizinischen Zustandes kein Taxi benutzt werden kann
Dialysezentrum Nuova Casa di Cura in Decimomannu
Feriendialyse
Urlaub auf Sardinien ist auch für Nierenkranke möglich