Anbaugebiete der Inselweine
Hier wachsen Sardiniens Reben
Auch die für den Richteramtsbezirk Arborea zuständige Richterin Eleonora d’Arborea erkannte das Potential in Klima und Böden der Insel und unterstützte die Sarden beim Weinanbau.
 
Sie bestimmte 1392 in ihrer Carta de Logu, einer in sardischer Sprache verfassten Gesetzessammlung, die Anlegung von Weinbergen in noch unbepflanzten Gebieten. 

Bis vor kurzem war Sardinien hauptsächlich für Rotweine mit einem hohen Alkoholgehalt und wenig ausgefeilte Weißweine bekannt. Heute keltern die Winzer Sardiniens außergewöhnlich gute Weine mit duftendem Macchia-Bukett und vollem Geschmack. 
 
Überblick über die Weinbaugebiete
Gallura und Sassarese
Die Gallura und das Sassarese liegen im Norden der Insel. Die Gallura-Region ist für die wunderschönen Farben des Meeres, die unberührten Strände und eine bizarre Felslandschaft berühmt. Aus diesem Anbaugebiet stammt der Vermentino di Gallura, der einzige DOCG-Wein (Denominazione di Origine Controllata e Garantita) der Insel. Er wird aus Vermentino-Reben gekeltert, die einst aus Ligurien eingeführt wurden. Sein feines und delikates Bouquet passt hervorragend zu den Fisch- und Meeresspezialitäten dieser Region.

Dieses Anbaugebiet bringt zudem ausgezeichnete Rotweine hervor: Den Rosso di Tempio und den Monica aus Berchidda.
 
Weitere erstklassige Weine werden im Sassarese, in der Alghero-Ebene hergestellt, wie beispielsweise der Terre Bianche Torbato Alghero und die roten Marchese di Villamarina und Tanca Farrà
 
 
Nuorese und Ogliastra
In den Regionen Nuorese und Ogliastra hat sich ein ertragreicher Weinanbau vor allem in den Küstengebieten entwickelt. Im gebirgigen Inland gibt es nur wenige Gemeinden, die ausgedehnte Rebflächen bewirtschaften.
 
Zu den Orten mit einer größeren Anbaufläche gehören Oliena, Dorgali, Jerzu und Tertenia. Die auf ganz Sardinien verbreitete Cannonau-Rebe wird zum größten Teil im Osten der Insel (Oliena, Jerzu, Dorgali) angebaut. Der rubinrote, körperreiche Cannonau mit ausgewogenem Tanningehalt und zartem Bukett aus Himbeer- und Brombeeraroma passt hervorragend zu Fleisch und Wurstwaren, sowie zu reifem Käse.
 
 
Campidano und Sulcis 
Das Campidano und das Sulcis erstrecken sich über den ganzen Süden der Insel. Das Campidano grenzt im Norden an die Marmilla an. Aus diesen Anbaugebieten stammen die meisten D.O.C. Weine Sardiniens.
 
Der bekannteste unter ihnen ist der halbsüße Nuragus di Cagliari, der hervorragend zu weißem Fleisch, Fisch und Krustentieren passt. Der Weißwein wird aus der namensgebenden Nuragus-Rebsorte gekeltert, die wahrscheinlich von den Phöniziern eingeführt wurde.
 
Die Anbaugebiete dieser Regionen bringen zudem vier weitere ausgezeichnete Weine hervor: Den lieblich bis süßen Weißwein Girò di Cagliari und die Rotweine Cannonau di Sardegna, Monica di Sardegna und Carignano del Sulcis.
 
 
Oristanese 
Das Oristanese erstreckt sich von der Westküste bis ins mittlere Inland der Insel. Aus dem Anbaugebiet im unteren Tirso-Tal stammt der berühmte Vernaccia di Oristano: Seine Farbe ist goldgelb oder bernsteinfarben, sein zarter Duft erinnert an Mandelblüten und sein Nachgeschmack ist angenehm bitter.
 
Der Weißwein eignet sich hervorragend als Aperitif und als Dessertwein; außerdem passt er ausgezeichnet zum intensiven Geschmack der für das Oristanese typischen Bottarga.
 
Der Vernaccia war übrigens der erste Wein in der Geschichte des italienischen Weinbaus, der 1966 die kontrollierte Herkunftsbezeichnung DOC bekam.
 
 
Andrea Behrmann
Weinfest mit großem Spektrum an kulinarischen, folkloristischen, musikalischen Darbietungen
Wein und Reben aus Sardinien
Die Insel war bisher als Weinerzeuger nur wenig bekannt
Weinverkostung und Kellereibesichtigung gibt es bei Sella e Mosca bei Alghero
Weinverkauf
Vom Flaschenwein bis zum Vino Sfuso
Olivenbäume Castello di Acquafredda Siliqua
Oliven und Olivenöl aus Sardinien
Der Ölbaum gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit
Olivenhain Olivenernte Siliqua
Anbauregionen der Olivenbäume
Hier liegen die Haine, in denen der Olivenbaum abgeerntet wird