La Maddalena Bootsausflug
Ein Tag wie im Paradies
Sie heißen Delfino Bianco, Squalo, Lady Luna oder Patricia und bieten jeden Abend in den Häfen von Palau, La Maddalena und Cannigione mit Postkartenmotiven auf großen Schautafeln ihre Dienste feil. Die bunten Ausflugsboote, Katamarane, umgebauten Fischerkähne, Jachten und Schlauchboote organisieren täglich Ausflüge in das Maddalena-Archipel und bieten ein buntes Programm aus Badepausen, Schwimmen und Tauchen in den schönsten Buchten der Inseln, Fotostopps am berühmten rosa Strand von Budelli, Mittagessen mit Pasta und Meeresfrüchten an Bord.
2
SUCHEN
Die als Mini-Kreuzfahrten (mini-crociere) marktschreierisch angepriesen Inseltouren lohnen sich auf jeden Fall. Ein Ausflug zu den Maddalena-Inseln gehört zu den schönsten Erlebnissen zu Wasser, die jedermann in Nordsardinien erleben kann. Die Inseln im Norden Sardiniens sind ein wahres Paradies. In dem seichten, glasklaren Meer zwischen den Inseln spiegelt sich der Himmel im Meer türkis, in kräftigem marineblau oder sattem smaragdgrün wider. Von Wind und Wetter bizarr geformte rotgraue Granitfelsen ragen überall gefährlich spitz aus den türkisgrünen Fluten.
Jede Tour durch das Paradies des Maddalena-Archipels ist anders: Je nach Wind und Strömung wählen die Kapitäne die beste Strecke aus und fahren an anderen Inseln und Felsen vorbei, immer begleitet von einer lustigen Anekdote oder Geschichte aus der aufregenden Vergangenheit des Maddalena-Archipels. Wo geankert oder an Land gegangen wird, entscheidet außerdem die Parkverwaltung, die streng über die Einhaltung der Schutzbestimmungen achtet.
Bei einem Badestopp im offenen Meer kann man beim Tauchen und Schnorcheln seltene Zackenbarsche und Seesterne beobachten und mit etwas Glück erspäht man einen Schwarm Delfine am Horizont. Die meisten Ausflüge sehen eine Badepause an einem der traumhaften Strände im Maddalena-Archipel vor. Da die Ausflugsboote nur an bestimmten Stränden anlegen dürfen, laden die meisten Ausflugsboote die Besucher in der Cala Santa Maria auf der gleichnamigen Insel oder in der Cala Corsara auf Spargi ab. 
Hier kann man je nach Jahreszeit Ruhe und Einsamkeit, aber zumindest die tolle Natur, die atemberaubenden Farben, das Rauschen des Meeres und den herüberwehenden Duft von Wildkräutern, Lorbeer, Myrthe und Ginster genießen. Einer der vielleicht spektakulärsten Untiefen des Archipels ist die sogenannte Meerenge von Porto della Madonna. Das seichte Gewässer mit seinem strahlend türkisblauem Wasser liegt von Wind und Wetter geschützt zwischen den Inseln RazzoliSanta Maria und Budelli und ist der Höhepunkt eines Tages wie im Paradies. 
Die Fahrt vorbei an bizarren Granitfelsen und Klippen mit so verwunschenen Bezeichnungen wie Hexenschädel, Tintenfischkopf, Bulldogge, Italia in Miniatura ist ebenso ein Erlebnis wie der Blick auf traumhafte Sandbuchten mit so legendenhaften Namen wie Bucht der Liebe, Bucht der Heiterkeit, Adlernest, Baia des Infernos, oder Bucht des toten Mannes. Orte wie Cala Nelson, Cala Napoletana oder Spiaggia Garibaldi tragen die Namen von den berühmten Generälen und Admiralen, die im Maddalena-Archipel Geschichte geschrieben haben. 
Bootsausflüge in das La Maddalena Archipel ab Baia Sardinia kann online bei MMV Reisen www.ferien-in-sardinien.com buchen!
 
Timo Lutz
Törn mit dem zweimastigen Segelschiff im Meerschutzgebiet Capo Carbonara
Sommer: Törn an der Küste
Tipp für Baderatten, Abenteurer und Romantiker