Castello
Hohe Felswände von seltener Schönheit bei Jerzu
Diese herrliche, lange, glatte Wand aus Felssäulen trohnt hoch über der Straße südlich von Jerzu. Die Routen bieten vorwiegend Plattenklettern und senkrechtes Wandklettern. Außerdem dominieren einzelne vertikale Platten von fünfzehn bis dreißig Meter Länge, die eine perfekte Ausdauerkletterei bieten, da sie hintereinander ohne Pause bewältigt werden müssen. 

Das Castello gehört zu den Sektoren, dessen Routen - mittlerer Schwierigkeitsgrade wie 6a/6b - auch von Nicht-Profis geklettert werden können. Es gibt viele Routen die machbar sind und vor allem viel Spaß bringen. Geklettert wird am Morgen, da die Wand nur bis etwa 13:00 Uhr im Schatten liegt. 
 
Felsbeschaffenheit 
Es handelt sich um einen grauen Kalkstein allerbester Sorte, in den winzige Löcher und Kerben geschlagen worden sind.
 
Kletterstil 
Technisch, man braucht eine gute Finger- und Fußfertigkeit.
 
 

Anfahrt und Zustieg: Zum Sektor Il Castello fährt man die Straße von Jerzu Richtung Perdasdefogu entlang. Dabei trifft man zunächst auf den rechts liegenden Sektor des Palazzo d'Inverno. Nach einigen Kilometern taucht dann links, parallel zu den Stromleitungsträgern, die Wand des Castello auf. Auf halber Strecke parken und der Ausschilderung Arrampicata zu den Einstiegen folgen.
2
SUCHEN
 
Andrea Behrmann
Il Palazzo d'Inverno bei Jerzu
Il Palazzo d'Inverno
Steilhang bei Jerzu an der Ostküste