Siddi
Dorfidylle und sardisches Museum für traditionelle Landwirtschaft
Das knapp 700-Seelen zählende Dorf Siddi liegt zwischen sanften Hügeln und ausgedehnten Feldern im Gebiet der Marmilla.  
 
Hier befindet sich das Museo delle Tradizioni Agroalimentari della Sardegna, das sardische Museum für traditionelle Landwirtschaft - auch Casa Steri genannt.
 
Das Museum ist in einem außergewöhnlich schönem ländlichen Gebäude eingerichtet. Solche Case Tipiche (Bauernhäuser) waren früher überall auf Sardinien zu finden. Im Gebäude sieht man alte Geräte und Beschreibungen der verschiedenen Landwirtschaftstechniken der vergangenen Epochen.
Sehenswert sind außerdem die Pfarrkirche Santissima Vergine delle Grazie und die nicht weit vom Dorf liegenden Domus de Jana di Scab ’e Arriu
Wie überall auf Sardinien, feiern die Menschen in der Marmilla viele religiöse Feste zu Ehren verschiedener Heiliger. Folgende werden beispielsweise in Siddi begangen: Das Fest zu Ehren des Sant´Antonio da Padova (13.06.), der Maria Vergine Sa Gloriosa (02.07.) und des San Michele am 29. September. 
 
Das Dorf lebt hauptsächlich von der Land- und Viehwirtschaft. Einige Zeichen des Tourismus sind inzwischen auch hierher vorgedrungen, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Giara di Siddi etwa zwei Kilometer neben dem Dorf liegt. 
 
Die Hochebene beherbergt viele archäologisch wertvolle Stätten, so beispielsweise den Protonuraghenkomplex Sa Fogàia mit seinem eindrucksvollen Tunnelsystem und das Gigantengrab Sa Domu 'e S'Orcu aus der mittleren sardischen Bronzezeit. Außerdem wird die Hochebene von einem Ring von Nuraghen bewacht. 
 
Mehr Informationen: Museo delle Tradizioni Agroalimentari della Sardegna - Via Roma 2 - 09020 Siddi - www.museocasasteri.it.
 
Öffnungszeiten: Vom 16. Juni bis 14. September jeden Sonntag von 18.00 bis 20.00 Uhr. Vom 15. September bis 15. Juni jeden Sonntag von 9.30 bis 13.00 Uhr. 
2
SUCHEN
 
Andrea Behrmann
Trenino Verde von Sadali nach Arbatax
Trenino Verde Mandas - Arbatax
Schmalspurbahn-Nostalgie durch den Gennargentu bis an die Ostküste
Marmilla: Wildpferde auf der Giara di Gesturi
Giara di Gesturi
Lebensraum für Bullen, Kühe, Ziegen und Wildpferdchen 
Marmilla: Nuraghe Su Nuraxi bei Barumini
Nuraghe Su Nuraxi
Sardiniens einzige Weltkulturerbestätte bei Barumini
Marmilla: Das Museo Sa Corona Arrubia bei Lunamatrona
Museo del Territorio Sa Corona Arrùbia
Interessante Ausstellungen im Herzen der Marmilla