Coddu Vecchiu
Gigantengrab inmitten der Weinberge von Capichera
Das Gigantengrab Tomba dei Giganti di Coddu Vecchiu (gelegentlich findet man auch die Schreibweise Coddu Ecchju) gilt als eines der schönsten Beispiele frühzeitlicher nuraghischer Grabbau-Kunst im Norden Sardiniens.
 
Besonders beeindruckend: Die über vier Meter hohe, perfekt erhaltene Eingangs-Stele. Auf der großen Steinplatte erkennt man nicht nur einen kleinen Eingang, sondern ganz deutlich auch das rechteckige Relief einer Tür. Ähnlich wie beim Gigantengrab von Li Lolghi, nur wenige Kilometer entfernt, könnte dieses Rechteck eine falsche Tür als Symbol für den Kontakt zum Reich der Toten sein.

Hinter der Stelenwand liegt die über zehn Meter lange Grabkammer - eine rechteckige, gedeckten Grabgalerie mit Steinkisten und Decksteinen. Dieser Grabtyp ähnelt verblüffend stark den Allée Couverte Galeriengräbern Süd- und Ostfrankreichs.
 
Das Gigantengrab von Coddu Ecchiu ist auch unter dem Namen Caprichera bekannt - wie der Flurname der Weinberge, die sich um die Kultstätte herum die sanften Hügel hinaufziehen.
 
Hier kommt auch der berühmteste Wein der Costa Smeralda, die Rot- und Weißweine der Winzerfamilie Ragnedda, die mit ihrem Weingut Cantina Capichera Spitzenweine produziert, die selten unter dreißig Euro pro Flasche zu haben sind - Ladenpreis versteht sich. 
 
Wenige Kilometer östlich des Gigantengrabs von Coddu Ecchiu ist der Nuraghe La Prisgiona zu sehen.

Die Ausgrabungsstätte wird von der gemeindeeigenen Gesellschaft GeSeCo Arzachena Srl angeboten. Führungen gibt es das ganze Jahr über und auf Vorbestellung auch auf Deutsch.
 
Von Arzachena auf der Hauptstraße SS 427 Richtung Sant'Antonio di Gallura fahren, die Ausgrabungsstätte ist gut ausgeschildert. Geöffnet täglich von 9 bis eine Stunde vor Sonnenuntergang.
2
SUCHEN
 
Archiv sardinien.com
Charakteristisch für dieses Dorf sind die kleinen, flachen Häuser der Altstadt
San Pantaleo
Ruinen, Kirchen, alte Häuser, Künstler und VIP-Aperitif
Urlaub ist hier fast unbezahlbar
Cala di Volpe
Legendäres Luxushotel von James Bond und Lady Di
Lady in Blu, der 3-stöckige Luxusliner von Flavio Briatore
Jacht Watching
Luxusschiffe beobachten ist der Sommertrend an der Costa Smeralda
Die Architekturrichtung, die es so nur auf Sardinien gibt, stammt aus den frühen 1960-er Jahren
Stella Maris
Die neosardische Kirche ist das Symbol von Porto Cervo