Barbagia
Ein Stück Wildnis im Herzen der Mittelmeerinsel
Stein-, Kork- und Flaumeichen, Kastanien- und Haselnussbäume, die Bergwelt von Gennargentu und Supramonte, Granit- und Kalksteinklippen und im Winter sprudelnde Wasserfälle - so erlebt der Urlauber die Barbagia im Herzen Sardiniens. 

Mittendrin liegen charmante mittelalterliche Granitstädtchen und Luftkurorte: Ausgangspunkte für Touren durch das Gennargentu-Massiv, zur 1834 Meter hohen Punta La Marmora - dem höchsten Gipfel Sardiniens, zum Villaggio di Tiscali - den viereckigen Steinhütten im Inneren des Monte Tiscali, durchs Valle di Lanaittu mit den Ruinen des Nuraghendorfes Sa Sedda e Carros oder einfach nach Orgosolo. Ein Dorf das man kennt, auch wenn man noch nie da war!
 
Viele Banditen zählte Orgosolo einst - doch auch Künstler und Intellektuelle. Sie alle haben gemalt: Murales zum Beispiel, in denen sich der politische Widerstand und das soziale Engagement der Bewohner, die alles Fremde mit Argwohn betrachten, ausdrückt. Um neben dem Ruf als Banditendorf nicht zu verblassen, hat das Dorf sich in den letzten Jahren um die besten Kunsthandwerker bemüht. Viele von ihnen, ärgert sich die Gemeindeverwaltung, seien dem breiten Publikum nicht so geläufig wie die sagenumwobenen Banditen. Ein Dilemma, das die Gemeinde mit interessanten Ausstellungen zu beheben versucht.
 
Wer nicht all die Massive und Bergdörfer erwandern will, kann gemütlich spazieren gehen, verrrückte Masken bestaunen, fürstlich speisen oder Museeen gucken.
 
In Laconi gibt es jede Menge vorgeschichtliche Hinkelsteine und einen wunderschönen Stadtpark mit den Ruinen eines alten Schlosses. Das Menhir Museum ist ein echtes Unikum und macht aus dem Ort eine kleine archäologische Pilgerstätte. Untergebracht im Palazzo Aymerich aus dem 19. Jahrhundert wartet das elf Säle zählende Museum mit etwa vierzig interessanten Hinkelstein-Exponaten unterschiedlicher Größe und Konservierung.

Wer noch nicht genug hat, kann sich von den kulinarischen Köstlichkeiten dieser Region verzaubern lassen. Vor allem im Herbst finden hier viele kleine Gastronomie-Messen statt. Und alles muss dann zum Berg-Thema passen.
 
Mehr Informationen: Menhir Museum - Palazzo Aymerich - Piazza Marconi 10 - 08034 Laconi - info@menhirmuseum.it - menhirmuseum.it.
2
SUCHEN
 
Andrea Behrmann
Villaggio di Tiscali: Rückzugsort auf dem Supramonte
Villaggio di Tiscali
Rückzugsort auf dem Supramonte
Supramonte: Die höchste Hochebene Sardiniens
Supramonte
Die höchste Hochebene Sardiniens
Su Gologone: Größte Karstquelle Sardiniens
Su Gologone
Die stärkste Quelle der Insel
Die Räume des Maskenmuseums in mamoiada zeigen nicht nur Karnevalsmasken aus der Barbagia
Museo delle Maschere Mediterranee
Maskenmuseum in Mamoiada
Cortes Apertas bietet stimmungsvolle Herbstfeste auf Sardinien
Autunno in Barbagia
Stimmungsvolle Herbstfeste im Herzen der Insel
Sant'Antonio Abate in Mamoiada
Auftakt des traditionellen Karnevals im Herzen der Insel
Cortes Apertas in Fonni
Herbstfest im Rahmen der Veranstaltung 'Autunno in Barbagia'
Karneval in der Barbagia
Thurpos, Mamuthones, Merdules, Boes und viele mehr 
Restaurant Su Gologone in Oliena
Ristorante Su Gologone
Die Küche dieses Restaurants lebt und liebt die Berge
Leckere sardische Wurstwaren und deftiger Pecorino-Käse als Vorspeise
Monte Maccione
Sardische Bergküche am Fuße des Monte Corrasi
Locanda del Muggianeddu - beliebtes Fleischrestaurant in Tonara
Locanda del Muggianeddu
Sardische Bergküche in Tonara
Ristorante Santa Rughe in Gavoi: Tradition und Geschmack aus Leidenschaft
Ristorante Santa Rughe
Tradition und Geschmack aus Leidenschaft